Massivholzmöbel

Massivholz ist ein natürlicher und lebendiger Werkstoff. Seit Jahrhunderten wird diese Eigenschaft im anspruchsvollen Möbelbau berücksichtigt - Lage und Dichte der Jahresringe, die passende Wuchsform und die Farbe sind entscheidende Qualitätskriterien für das spätere Möbelstück.

Der erfahrene Schreiner sorgt kunstvoll für die Harmonie dieser Eigenschaften beim Möbelbau. Seine geschaffene Formensprache von Natürlichkeit und Behaglichkeit dokumentiert kraftvoll das gewachsene Material.

Äste sind dabei kein Qualitätsmangel. Im Gegenteil, sie stehen für Lebendigkeit und Individualität seines natürlichen Ursprungs. Sie sind die ausdrucksstarke Note seiner Individualität wie ein Muttermal, das Schönheit vollkommen macht.

Fakten

Massivholz ist neben seiner Langlebigkeit, Robustheit und Stabilität auch positiv für das Wohnraumklima. Es bewirkt durch seine Offenporigkeit für ein optimales Raumklima, es atmet und nimmt dabei Luftfeuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. Ein Massivholzmöbel ist langlebig und bleibt über Jahre hinweg erhalten, es gibt Leben lang Freude..

Massivholzmöbel darf sich nur nennen, wenn nach DIN 68871 alle Teile aus der angegebenen Holzart hergestellt und nicht furniert sind. Lediglich bei den konstruktiven Teilen wie Rückwänden, Schubkastenböden und Schubkastenzargen werden Ausnahmen gemacht – diese dürfen aus Sperrholz sein, alles andere ist ausnahmslos aus natürlich gewachsenem Holz zu fertigen.

furnierarbeiten furnierarbeiten furnierarbeiten